Katze „Zimt“

Zimt ist nun seit drei Wochen bei mir und bisher gibt es nur Gutes und Schönes von der lieben Dame zu berichten. Ich denke, die Eingewöhnung läuft wirklich gut.

Sie kennt den Balkon und dreht regelmäßig kleine Runden oder sitzt auch mal etwas länger draußen, je nach Wetterlage. Ihre Medikamente nimmt sie weiterhin super, sie frisst gut, und hat auch die Toilette wunderbar angenommen. Zwischen den Schlafphasen ist sie langsam länger wach und putzt sich schon regelmäßiger und ausführlicher, so dass die verfilzten Stellen im Fell noch weniger werden.

Sie ist eine behutsame Katze, aber versteckt sich nicht. Sie schläft entspannt und in voller Sicht am Fenster und seit einigen Tagen tagsüber auch auf meinem Bett. Mit etwas Abstand kann ich mich auch problemlos dazusetzen. Von sich aus sucht sie meinen Kontakt noch nicht, aber sie genießt die täglichen Streicheleinheiten rund ums Gesicht und das Bürsten, wenn man auf ihre empfindlichen Stellen achtet.

Ich habe Zimt und ihr Wesen schon jetzt sehr, sehr gern und freue mich einfach, dass sie hier ist, meine Nähe akzeptiert und ihre Umgebung offenbar zu Ihrem Wohlbefinden beiträgt. Nun ist meine große Hoffnung, dass ihr der Balkon mit katzenfreundlicher Gestaltung auch in den wärmeren Jahreszeiten ausreichen wird, sodass sie bei mir ein entspanntes, zufriedenes und umsorgtes Seniorenleben genießen kann.